Link verschicken   Drucken
 

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen der Lutherstadt Eisleben

Grabenstr. 20
06295 Lutherstadt Eisleben

Telefon (03475) 7119788
Telefax (03475) 6129289

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kindertageseinrichtungen-eisleben.de

Öffnungszeiten:
Geschäftszeiten der zentralen Verwaltung des Eigenbetriebes:

Dienstag: 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Vorstellungsbild

Betriebsleiter: Arwed Reichelt


Aktuelle Meldungen

Sachsen-Anhalt erstattet Kommunen Einnahmeausfälle im Bereich der Kita-Elternbeiträge für April 2020

(27. 03. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

hier die direkt zitierte Information aus dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration:

 

"Gleichzeitig hat die Landesregierung in ihrer heutigen Sitzung entschieden, den Gemeinden, die Eltern Beiträge aufgrund der infektionsschutzbedingten Schließungen der Kindertageseinrichtungen, erlassen (haben), diese Einnahmeausfälle zunächst für April 2020 zu erstatten. Damit stellt das Land sicher, dass die Kommunen diesbezüglich keine finanzielle Einbußen erleiden und Eltern nicht für nicht erbrachte Betreuungsleistungen zahlen müssen. Im Gegenzug ist die Fortsetzung der Finanzierungsleistung des Landes daran geknüpft, dass die Gemeinden ihren Anteil an Finanzierung ebenso unvermindert weiter erbringen.

In Anbetracht der vielfältigen und erfolgversprechenden Bemühungen vieler Verantwortlicher auf allen Ebenen und angesichts der Notwendigkeit, die Infrastruktur der Kinder- und Jugendhilfe mit ihren hervorragenden und unverzichtbaren Fachkräften auch für die Zukunft zu sichern, ersuche ich Sie nachdrücklich, Ihren Beitrag an der Finanzierung der Kindertagesbetreuung in Sachsen Anhalt weiter zu leisten."

 

gez. Reichelt

Betriebsleitung

Foto zur Meldung: Sachsen-Anhalt erstattet Kommunen Einnahmeausfälle im Bereich der Kita-Elternbeiträge für April 2020
Foto: Sachsen-Anhalt erstattet Kommunen Einnahmeausfälle im Bereich der Kita-Elternbeiträge für April 2020

Gemeinsame Regelung im Landkreis MSH zur Erhebung der Kostenbeiträge für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen in der Corona-Krise

(26. 03. 2020)

Mitteilung der Oberbürgermeisterin Frau Jutta Fischer:

 

Festlegungen für die Erhebung der Kostenbeiträge der Eltern für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen/Tagespflegestellen in der Lutherstadt Eisleben und deren Ortschaften


In der Bürgermeisterrunde bei der Landrätin des Landkreises Mansfeld – Südharz haben sich die Oberbürgermeister und Bürgermeister auf eine einheitlich Regelung geeinigt.
Lutherstadt Eisleben
Der Vollzug der Erhebung der Elternbeiträge für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen in der Lutherstadt Eisleben für den Monat April 2020 wird ausgesetzt. Die Aussetzung des Vollzuges gilt nicht für Eltern, deren Kinder eine Notbetreuung in Anspruch nehmen.
Mit der Aussetzung des Vollzuges der Bescheide verzichtet die Lutherstadt Eisleben nicht auf die Zahlung. Für den Monat Mai wird zeitnah neu entschieden und mitgeteilt.
Die Lutherstadt Eisleben wird diese Beiträge im Lastschriftverfahren nicht einziehen
In Übereinstimmung mit allen Bürgermeistern des Landkreises fordern wir eine klare Aussage vom Land, wie mit diesen Beiträgen zu verfahren ist.
Was wir gerade erleben, ist eine absolute Ausnahmesituation, die wir nur gemeinsam meistern werden.
Wir bitten um Verständnis.

Foto zur Meldung: Gemeinsame Regelung im Landkreis MSH zur Erhebung der Kostenbeiträge für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen in der Corona-Krise
Foto: Gemeinsame Regelung im Landkreis MSH zur Erhebung der Kostenbeiträge für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen in der Corona-Krise

Aktuelle Änderungen zur Notbetreuung - ( 2. SARS-CoV-2-EindV)

(25. 03. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

mit der Landesverordnung (Zweite SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung) haben sich ab sofort folgende Aspekte verändert:

1. Der Zeitraum für die Notbetreuung wurde auf den 19.04.2020 verlängert (bisher 13.04.2020). 

 

2. Die Notbetreuung für Eltern, die in der gesamten Infrastruktur zur medizinischen, veterinärmedizinischen, pharmazeutischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unternehmen (Bsp. Reinigungskräfte in Krankenhäusern), der Altenpflege, der amb. Pflegedienstleistungen, der Behindertenhilfe und Kinder- und Jugendhilfe, arbeiten, benötigen nur noch den Arbeitgebernachweis eines Elternteils.

Eine Notbetreuung für dieses Schlüsselpersonal i.S. des Abs. 3 Nr. 1 ist auch dann zu gewähren, unabhängig davon, ob der zweite Erziehungsberechtigte zum Schlüsselpersonal gehört.

 

Die Einrichtungsleitungen des Eigenbetriebes sind über die Änderungen informiert und werden diese ab sofort im Rahmen der Entscheidung, ob eine Notbetreuung möglich ist, berücksichtigen.

 

Achtung: 

Diese Erleichterung der Notbetreuung gilt nur für den obig beschriebenen Bereich der Gesundheitsversorgung. Für alle anderen Bereiche, wie z. B. öffentliche Verwaltung, Bundeswehr, Abwassertechnik etc. müssen weiterhin beide Erziehungsberechtigte zu den systemkritischen Schlüsselpersonal zählen, d. h. für eine Notbetreuung werden weiterhin zwei Arbeitgeberbescheinigungen benötigt.

 

Die neue Landesverordnung sowie die angepassten, für eine Notbetreuung notwendigen Formulare (Ausnahmegenehmigung, Arbeitgeberbescheinigung) finden Sie hier als Download.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleiter

[Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung]

[Arbeitgeberbescheinigung]

[Ausnahmegenehmigung]

Foto zur Meldung: Aktuelle Änderungen zur Notbetreuung - ( 2. SARS-CoV-2-EindV)
Foto: Aktuelle Änderungen zur Notbetreuung - ( 2. SARS-CoV-2-EindV)

Änderungen des Besucherverkehrs

(21. 03. 2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

die öffentlichen Gebäude der Stadtverwaltung der Lutherstadt Eisleben bleiben bis auf Widerruf ab Freitag, dem 20.03.2020, verschlossen. Dies gilt auch für den Verwaltungssitz des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen der Lutherstadt Eisleben in der Grabenstraße 20 sowie für die zehn Kindertageseinrichtungen des Eigenbetriebes trotz laufender Notbetreuung.


Anliegen können bis auf Weiteres zunächst nur telefonisch, auf dem Postweg oder elektronisch per E-Mail vorgetragen werden.
Bürgerinnen und Bürger, die zwingend einen Termin in der Verwaltung des Eigenbetriebes benötigen, müssen diesen vorab telefonisch unter 03475/711 97 88 vereinbaren.
Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass diese
Maßnahme vor dem Hintergrund der aktuellen Situation im Sinne des Gesundheitsschutzes notwendig ist.
Wir weisen nochmals darauf hin, alle sozialen Kontakte so gering wie möglich zu halten, um eine Ausbreitung des Corona-Virus – COVID 19 – zu verhindern.

 

gez. Reichelt

Betriebsleitung

Foto zur Meldung: Änderungen des Besucherverkehrs
Foto: Änderungen des Besucherverkehrs

FAQ - Kinderbetreuung + Beitragsrückerstattung

(19. 03. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

im Anhang finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus auf die Kinderbetreuung.

 

Zudem erreichen uns von Ihnen viele Anfragen zum Thema "Beitragsrückerstattung für die Zeit der Kita-und Hortschließungen". Wir verstehen Ihre Sorgen und sind an einer schnellen Lösung interessiert.

 

Nach aktueller Information des Jugendamtes des Landkreises Mansfeld-Südharz wird derzeit in der Landesregierung durch Frau Ministerin Grimm-Benne an Lösungen gearbeitet, wie eine Beitragsrückerstattung der Kita-Gebühren für die Zeit der Kita-Schließungen aussehen könnte. 

Sobald wir diesbezüglich konkret informiert werden, veröffentlichen wir diese Informationen hier auf unserer Homepage.

 

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

[FAQ-Corona vs. Kinderbetreuung]

Foto zur Meldung: FAQ - Kinderbetreuung + Beitragsrückerstattung
Foto: FAQ - Kinderbetreuung + Beitragsrückerstattung

Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung der Kitas und Horte

(16. 03. 2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

im Anhang finden Sie die aktuelle Pressemitteilung zum Erlass und den Erlass selbst zu Ihrer weiteren Information.

Nach dem Erlass dürfen ab Mittwoch, 18.03.2020, in unseren Einrichtungen nur Kinder betreut werden, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes, im Falle einer oder eines allein Erziehungsberechtigten die oder der allein Erziehungsberechtigte, zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen (systemkritische Berufe) gehören.

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre jeweilige Einrichtungsleitung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Reichelt

Betriebsleitung

[Pressemitteilung Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration]

[Erlass Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration]

Foto zur Meldung: Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung der Kitas und Horte
Foto: Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung der Kitas und Horte

Informationen unseres Essenanbieters der Volksküche GmbH

(14. 03. 2020)

Informationsschreiben zur Schließung der Kita´s und Schulen

Sehr geehrte Kunden,

Sie haben es sicher mitbekommen, immer mehr Schulen und Kindertagesstätten werden in den nächsten
Tagen geschlossen.

Die Regelung, dass es überall eine "Notbetreuung" geben soll, macht die genaue Bestimmung des
Essenbedarfs für jede Einrichtung sehr schwierig.

Wir wissen also konkret für den Anfang der nächsten Woche noch nicht, welche "Notbetreuung" in welcher
Form durchgeführt wird und wieviele Kinder entsprechend mit Essen versorgt werden müssen.

Alle Eltern, welche wissen, dass Ihr(e) Kind(er) NICHT an einer "Notbetreuung" teilnehmen, bitten wir das
Essen abzubestellen. Bitte tun Sie dies per APP oder Online! Alternativ ist auch eine Email an
bestellung@volkskueche.de möglich, da wir diese zumindest nach und nach abarbeiten können.

Wir bitten Sie schon jetzt um Ihr Verständnis, dass unsere Bestell-Hotline überlastet sein wird.

Bitte erlauben Sie uns noch folgenden Hinweis, weil uns bereits entsprechende Anfragen erreicht haben.
Eine Lieferung der Kinder- oder Schulessen, einzeln verpackt zu Ihnen nach Hause, ist aus logistischen
Gründen nicht möglich.

Lassen Sie uns bitte gemeinsam besonnen mit der Situation umgehen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran,
für alle auftretenden Situationen eine praktikable Lösung zu finden.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Daniel Heller
Geschäftsführer

 

Foto zur Meldung: Informationen unseres Essenanbieters der Volksküche GmbH
Foto: Informationen unseres Essenanbieters der Volksküche GmbH

Elterninformation zur SARS-Covid-19 Prävention

(14. 03. 2020)

Um die Ausbreitung von SARS-Covid-19 durch Prävention einzudämmen wurde am 13.03.2020 durch die Landesregierung Sachsen Anhalt die Schließung der Kindertagesstätten im Land vom 16.03.2020 bis 13.04.2020 angeordnet.

 

Eine Notfallbetreuung ist möglich und wird auch durch unsere Einrichtung angeboten. Den hierfür notwendigen Antrag auf Ausnahmegenehmigung, sowie die damit verbundene Bescheinigung Ihres Arbeitgebers, sind ab kommenden Montag bei der Einrichtungsleitung erhältlich und bis zum 18.03.2020 vollständig ausgefüllt und unterschrieben an die Einrichtungsleitungen zurückzugeben. Alternativ können Sie sich die Unterlagen über unsere Homepage (www.kindertageseinrichtungen-eisleben.de) herunterladen.

Die Möglichkeit einer Notfallbetreuung betrifft Eltern bei denen beide Elternteile in systemkritischen Berufen tätig sind. Diese sind:

 

- Pflege, Gesundheit, Medizin (inkl. Unternehmen für Medizinprodukte)

- öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz

- Bundeswehr

- Lebensmittelversorgung:

  Landwirtschaft

  Ernährungswirtschaft

  Lebensmittelhandel

- Öffentliche Verwaltung

- Betriebe zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge:

Verkehrs- und Beförderungswesen,

 Gas-, Wasser- und  Elektrizitäts-

 versorgung,

 Müllabfuhr,

 Abwasserbeseitigung,

 Bildungseinrichtungen,

 Krankenhäuser,

 Friedhöfe,

 Schwimmbäder.

 

Ausnahmen für berufstätige alleinerziehende Eltern sind im Einzelfall möglich.

Lutherstadt Eisleben, 14.03.2020

 

Stand: 14.03.2020, 18:10 Uhr

gez.

Reichelt

Betriebsleitung

[Antrag Ausnahmegenehmigung]

[Arbeitgeberbescheinigung]

Foto zur Meldung: Elterninformation zur SARS-Covid-19 Prävention
Foto: Elterninformation zur SARS-Covid-19 Prävention

Kitas und Horte des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen werden geschlossen

(13. 03. 2020)

Ab Montag, 16. März 2020 werden die vier Horte und sechs Kitas des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen der Lutherstadt Eisleben geschlossen

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.03.2020) beschlossen, dass Schul-, Hort- und Kitakinder ab Montag, 16.03.2020 bis voraussichtlich zum 13.04.2020 zu Hause bleiben.

Der Kita- und Hortbetrieb an den sechs Kitas und vier Grundschulen der Lutherstadt Eisleben wird ab Montag, 16.03.2020 ausgesetzt.
Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind außerhalb der Kita und des Hortes betreut wird.
Sollte dies ausnahmsweise nicht möglich sein, besteht unter Umständen eingeschränkt die Möglichkeit, eine Betreuung durch die Einrichtung zu organisieren.
Mit Rücksicht auf die erhöhte Infektionslage in den Einrichtungen wird die Betreuung an den Horten der Grundschulen im Notbetrieb und in kleinen Gruppen fortgesetzt.
Die gleichen Regelungen gelten für die sechs Kitas.

 

Bitte informieren Sie sich auch auf der Homepage der Lutherstadt Eisleben über Neuigkeiten zur Gefährdungslage.
http://www.eisleben.eu/


Stand 13.03.2020, 18.20 Uhr

 

gez.

Arwed Reichelt

Eigenbetriebsleitung

Foto zur Meldung: Kitas und Horte des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen werden geschlossen
Foto: Kitas und Horte des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen werden geschlossen

Start der Qualifizierung für Praxisbegleiter*innen im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen

(17. 10. 2019)

Seit dem 02.10.2019 qualifizieren sich beim Paritätischen Bildungswerk Sachsen-Anhalt vier Erzieherinnen unseres Eigenbetriebs zu Praxisbegleiterinnen. Ziel dieser umfangreichen Ausbildung ist die Professionalisierung unserer internen Begleitung und Anleitung von Auszubildenden unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen mit unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen und Vorerfahrungen.

Die Qualifizierung ist modular aufgebaut und umfasst insgesamt 3 Module mit 7 Präsenztagen und 28 Stunden Selbstlernphasen (zur Bearbeitung von konkreten, einrichtungsbezogenen Aufgabenstellungen).

 

 

 

[Link zur Qualifizierung beim paritätischen Bildungswerk:]

Foto zur Meldung: Start der Qualifizierung für Praxisbegleiter*innen  im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen
Foto: Start der Qualifizierung für Praxisbegleiter*innen im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen