BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Kneipp-Kita "Hasenwinkel"

Vorschaubild

Leiterin Dana Pisarz

Holzmarkenstr. 11
06295 Lutherstadt Eisleben

Telefon (03475) 638065

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
6.00 Uhr - 17.00 Uhr

Unsere Kneipp-Kita „Hasenwinkel“ ist eine kleine, familiäre Einrichtung im Ortsteil Wolferode.

 

Wir verstehen uns als naturnahe, gesundheitsbewußte Kita.

Seit 2011 sind wir zertifizierte Kneipp-Kita, seit 2019 zertifizierte Gesunde Kita.

Zielgerichtete Gesundheitserziehung ist daher wesentlicher Bestandteil unseres pädagogischen Konzeptes.

 

Im Jahr 2008 haben wir unsere Waldgruppe gegründet, die „Wolferöder Waldgeister“. Hier können wir einen Bauwagen unser eigen nennen.

Regelmäßig ziehen wir mit Sack und Pack in die Natur zu unserem Waldgrundstück. Hier können die Kinder sich austoben, die Tier- und Pflanzenwelt erleben, den Lauf der Jahreszeiten, das Wetter und vieles mehr.

 

In unserer Einrichtung stehen 40 Plätze für Kinder ab 0 Jahren bis zum Schuleintritt zur Verfügung.

 

Wir praktizieren offene Gruppenarbeit. Jedes Kind hat so die Möglichkeit, sich in allen Gruppenräumen aufzuhalten und sich an verschiedenen Angeboten und Projekten zu beteiligen.

Unsere Kleinsten finden ihren Rückzugsort in der Nestgruppe, wo auf ihre speziellen Bedürfnisse eingegangen wird.

Bei regelmäßig stattfindenden Krabbelgruppen, lernen die Kinder ihre Bezugserzieher und die Umgebung kennen.

Eltern gewinnen einen ersten Einblick in unsere pädagogische Arbeit. So schaffen wir den Grundstein für einen vertrauensvollen Umgang miteinander.

 

Unsere Einrichtung arbeitet nach dem Bildungsprogramm: „Bildung elementar – Bildung von Anfang an“.


Download-Bereich:

 

Unser Steckbrief

Unsere Hausordnung


 


Aktuelle Meldungen

Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete

(30. 07. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

bitte beachten Sie das Informationsschreiben im Downloadbereich hinsichtlich notwendiger Regelungen bei einer Urlaubsreise in ein Risikogebiet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleiter

[Elternbrief - Urlaubsreisen in Risikogebiete]

Foto zur Meldung: Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete
Foto: Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete

Elterninformationen Kneipp-Kita "Hasenwinkel" zum Ausweichquartier in Bischofrode ab dem 17.08.2020

(24. 07. 2020)

Liebe Eltern,

 

wie bereits bekannt ist, wollen wir uns vergrößern.

Unsere Kita soll um einen Anbau erweitert werden.

Dafür ist notwendig, die Kita „Hasenwinkel“ für einige Zeit zu verlassen und in ein Ausweichquartier nach Bischofrode zu ziehen.

 

Vorübergehend sind wir dann im Dorfgemeinschaftshaus

„Zur Erholung“

Hermann-Heyne-Str. 36 b

06295 Bischofrode zu finden.

 

Telefonisch zu erreichen sind wir unter: 0174 48491210.

 

Der Umzug nach Bischofrode findet vom 12.-14.08.2020 statt.

In der Zeit ist es uns nicht möglich, Ihre Kinder in unserer Kita zu betreuen.

Wir bieten Ihnen im Bedarfsfall für die 3 Tage als Ausweich die Kita „Gänseblümchen“, Magdeburger Str.3, 06295 Lutherstadt Eisleben für die Betreuung Ihres Kindes an.

Bitte informieren Sie uns bis spätestens 05.08.2020, in welchem Umfang Sie dort die Betreuung in Anspruch nehmen möchten.

 

Ab 17.08.2020 sehen wir uns zu unseren gewohnten Öffnungszeiten in Bischofrode.

 

Bitte denken Sie daran, alle persönlichen Sachen Ihres Kindes aus unserer Kita mitzunehmen.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

das Erzieherteam.

 

 

Noch ein Hinweis für Ihre Planung: am 09.10.2020 bleibt die Kita auf grund eines Bildungstages der Erzieher geschlossen.

Projekt: „Clever in Sonne und Schatten“ - Kneipp-Kita "Hasenwinkel"

(24. 07. 2020)

Im Monat Juli beschäftigten wir uns intensiv mit dem Thema „Sonne und Schatten“.

 

Mit anschaulichem Material des Universitätsklinikum „Carl-Gustav-Carus“ Dresden, einem Sonnenschutz-Rap und unseren beiden „Zauberpuppen“

Max und Lotte besprachen wir, wie wichtig der Sonnenschutz ist.

Sehr interessiert waren die Kinder an der Geschichte „Clown Zitzewitz und der Sonnenschutz“.

An Max und Lotte erkannten die Kinder wie wichtig das Eincremen ist.

Clown Zitzewitz erklärte den Kindern in einem kleinen Film Regeln, die man im Sommer beachten muss.

 

Als Team überprüften wir gemeinsam, welche Maßnahmen wir zu diesem Thema bereits umsetzen bzw. woran wir noch arbeiten müssen.

 

Unsere Ausarbeitung und die Dokumentation des Projekts sendeten wir

an das Universitätsklinikum nach Dresden.

 

Nach Prüfung unserer Unterlagen und einem Telefoninterview wurde uns bestätigt, dass unsere Kita das Thema mit den Kindern gut bearbeitet hat und eine Sonnenschutzstrategie vorweisen kann.

 

Wir wurden ausgezeichnet: Clever in Sonne und Schatten – gut geschützt vor UV-Strahlen.

[Öffizielles Auszeichnungsanschreiben]

[Max und Lotte]

Foto zur Meldung: Projekt: „Clever in Sonne und Schatten“ - Kneipp-Kita "Hasenwinkel"
Foto: Auszeihnung Sonnenschutz

Tag der Verkehrserziehung in der Kneipp-Kita "Hasenwinkel" in Wolferode

(20. 07. 2020)

Am 13.07.2020 führten wir gemeinsam mit Frau Gente von der Polizei

den Tag der Verkehrserziehung durch.

 

Die Kinder stellten ihr Wissen über Verkehrsregeln und -zeichen unter Beweis.

 

Bei einem Spaziergang durch den Ort bestanden alle Kinder ihre Fußgängerprüfung und erhielten dafür den Fußgängerpass.

 

Ein besonderes Highligt für die Kinder war die anschließende „Inspektion“ des Polizeiautos.

[Unser Fußgängerpasss und mehr...]

Foto zur Meldung: Tag der Verkehrserziehung in der Kneipp-Kita "Hasenwinkel" in Wolferode
Foto: Tag der Verkehrserziehung in der Kneipp-Kita "Hasenwinkel" in Wolferode

Wir sind Waldfüchse!

(08. 07. 2020)

Wir sind Waldfüchse!!!!

 

Fast ein Jahr lang beschäftigten sich die Mädchen und Jungen aus der Vorschulgruppe mit dem Thema „Wald“.

 

Wer lebt im Wald?

Wie wächst ein Baum?

Was krabbelt denn da? Der Lebensraum der Insekten.

…..usw.

 

Mit Unterstützung durch Herrn Peter Edel und der Schutzgemeinschaft

deutscher Wald führten wir das Projekt „Waldfuchs“ durch.

 

Am 03.07.2020 war es endlich so weit!

Alle Teilnehmer bekamen ihren Waldfuchpass und ein entsprechendes Capi.

 

Die Freude der Kinder war nicht zu übersehen!!!

Foto zur Meldung: Wir sind Waldfüchse!
Foto: Wir sind Waldfüchse!

Pressemitteilung - Zwei Wochen im eingeschränkten Regelbetrieb - Kindereinrichtungen ziehen erstes Resümee

(13. 06. 2020)

Wie sieht ein Kindergartenalltag im eingeschränkten Regelbetrieb eigentliche aus?

 

Regelbetrieb, das klingt nach Normalität. Doch „normal“ ist in den Zeiten von „Corona“ ein sehr weit gefasster Begriff. Seit 2. Juni 2020 dürfen alle Kinder wieder in den Kindereinrichtungen betreut werden. Alle, uneingeschränkt.

 

Eingeschränkt ist der Alltag allerdings dennoch. Abstandsregeln, geschlossene Gruppen, umfangreiche Hygienemaßnahmen – ein logistischer Meisterakt, der allen Beteiligten viel abfordert. „Aktuell (mit Stand 10. Juni) betreuen wir 440 Kinder in den zehn Einrichtungen in der Trägerschaft der Lutherstadt Eisleben“, erläutert Arwed Reichelt, Leiter des EB Kindertagesstätten der Lutherstadt Eisleben. 75 Prozent der Betreuungsverträge werden in den Kindertagesstätten abgerufen, 40 Prozent in den Horten.

 

Betreuungsverträge insgesamt hat der EB 731 geschlossen. Dass die Betreuungszahlen in den Horten noch so gering sind, liegt schlichtweg daran, dass noch nicht alle Grundschulen der Lutherstadt Eisleben wieder im Vollbetrieb laufen. Das ändert sich allerdings in den nächsten Wochen.

Die Herausforderungen, die die Kindereinrichtungen in den vergangenen zwei Wochen zu stemmen hatten, werden dann nicht geringer. Die permanente und konsequente Umsetzung der Hygieneregeln ist nur eine davon.

 

Die separierte Gruppenbetreuung lässt nicht viel Spielraum in der Personaldecke zu. „Wir haben Mitarbeiterinnen, die im normalen Arbeitsablauf vormittags in einer Kita arbeiten und nachmittags in der Hortbetreuung“, schildert der Eigenbetriebsleiter die herkömmliche Betreuungssituation. Nun sind die Kita und die drei Horte in der Lutherstadt Eisleben räumlich voneinander getrennt. Nach der derzeitiger Verordnung müssen die Erzieherinnen allerdings in ihren Räumlichkeiten mit festen Gruppen verbleiben, dürfen weder Gruppe noch Räumlichkeit wechseln. Das betrifft zehn Erzieherinnen, die nicht zwischen Hort und Kita täglich wechseln dürfen. Verbleiben diese in der Kita – fehlt qualifiziertes Betreuungspersonal im Hort; bleiben die Erzieherinnen im Hort, fehlen diese in der Kita – die Mitarbeiterinnen dort kompensieren dies mit dem Aufbau an Mehrstunden auf. Das kann nur bedingt langfristig so organisiert werden.

 

Hinzu kommen als Risikogruppe attestierte Erzieherinnen und saisonal bedingter Krankenstand. „Wir arbeiten mit 80 Prozent der personellen Kapazitäten“, so Reichelt. Ein Zustand, den er sehr kritisch sieht und deshalb mit dem Kuratorium und den jeweiligen Elternvertretern besprechen möchte. „Wir müssen notwendige Anpassungen vornehmen, um unter den derzeitig bestehenden Regeln langfristig einen geregelten Ablauf in den Einrichtungen gewährleisten zu können“. Man habe deshalb die vergangenen zwei Wochen genau analysiert.

Jetzt gilt es die Ressourcen dauerhaft zu erhalten. Der Hortbetrieb ist abgesichert. In den Kindertagesstätten stehen die Erzieher*innen in engen Absprachen mit den Eltern. Und auch, wenn jedes Kind wieder Anspruch auf eine Betreuung hat, klären die Erzieherinnen die zwingende Notwendigkeit dieser ab.

 

Denn, vielen Eltern sei es nicht bewusst, was ein eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet. Das heißt nämlich nicht, dass alles so laufen kann wie früher. Wer auf die Kita-Betreuung nicht angewiesen ist, sollte seine Kinder weiter zu Hause lassen. So sehe es die Eindämmungsverordnung des Landes trotz der Lockerungen vor.

 

Arwed Reichelt kann indes nicht genug betonen, dass sich eine Vielzahl der Elternschaft vernünftig und verständnisvoll, ja, solidarisch mit den Kindereinrichtungen zeigt und das unermüdliche Engagement der Mitarbeiterinnen honorieren.

 

„Die Situation ist nicht einfach, nicht für die Erzieherinnen, nicht für die Eltern und schon gar nicht für die Kinder. Wir haben bisher immer Lösungen für jede spezielle Herausforderungen gefunden. Wenn es uns jetzt noch gelingt, eine moderate Anpassung in den Öffnungszeiten der Kindereinrichtungen vorzunehmen, dann können wir langfristige ein konstante Betreuung garantieren.“

Foto zur Meldung: Pressemitteilung - Zwei Wochen im eingeschränkten Regelbetrieb - Kindereinrichtungen ziehen erstes Resümee
Foto: Pressemitteilung - Zwei Wochen im eingeschränkten Regelbetrieb - Kindereinrichtungen ziehen erstes Resümee

Verbindliche Öffnungszeiten ab dem 02.06.2020 für unsere KiTas

(29. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

endlich haben wir die für unsere Planung noch notwendigen Entscheidungen unserer Fachaufsicht und des Gesundheitsamtes erhalten und können Ihnen ab den 03.06.2020 wieder erweiterte Öffnungszeiten im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebes in allen unseren Einrichtungen anbieten. Die genauen Zeiten für Ihre KiTa entnehmen Sie bitte der Übersicht im Download-Bereich.

 

Bitte beachten Sie ab dem 02.06.2020 die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln insbesondere beim Bringen und Abholen Ihrer Kinder in unseren Einrichtungen.

 

Ich wünsche Ihnen ein angenehmes Pfingstfest und bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

[Öffnungszeiten KiTas ab 02.06.2020]

Foto zur Meldung: Verbindliche Öffnungszeiten ab dem 02.06.2020 für unsere KiTas
Foto: Verbindliche Öffnungszeiten ab dem 02.06.2020 für unsere KiTas

Wichtige Elterninformationen für die Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebes ab dem 02.06.2020 in unseren Kitas

(28. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

bitte beachten Sie den beigefügten Elternbrief im Download-Bereich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Wichtige Elterninformationen für die Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebes ab dem 02.06.2020 in unseren Kitas
Foto: Wichtige Elterninformationen für die Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebes ab dem 02.06.2020 in unseren Kitas

Elternbrief des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zum eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas ab dem 02.06.2020

(25. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

im Download-Bereich finden sind einen Brief unserer Ministerin Frau Grimm-Benne.

Das Ministerium hat uns gebeten, den Brief an Sie weiterzuleiten.

 

In den nächsten Tagen werden wir Ihnen mitteilen, wie die Kitas und Horte des Eigenbetriebes in der Woche nach Pfingsten geöffnet sein werden und worauf Sie insbesondere in den Bring- und Abholsituationen besonders achten sollten, um die weiterhin notwendigen Hygienevorschriften umzusetzen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Elternbrief des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zum eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas ab dem 02.06.2020
Foto: Elternbrief des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zum eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas ab dem 02.06.2020

Erste Hinweise zum eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 02.06.2020

(22. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

um ab dem 02.06.2020  den  eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas und Horten des Eigenbetriebes erfolgreich durchführen zu können, d. h. allen Kindern wieder die Möglichkeit zu geben, ihre vertraute Kindertagesstätte zu besuchen, benötigen wir Ihre Unterstützung in der Umsetzung und Einhaltung der Hygieneregeln.

 

Zudem kann es in einigen Einrichtungen zu einer Verkürzung der Öffnungszeiten kommen.

 

Wir werden Sie ab Mitte nächster Woche im Detail mittels eines Elternbriefes bzw. über unsere Homepage informieren, was Sie insbesondere beim Bringen und Abholen Ihres Kindes zu beachten haben und wie sich die Öffnungszeiten Ihrer Kindertageseinrichtung ggf. verändern werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

 

Foto zur Meldung: Erste Hinweise zum eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 02.06.2020
Foto: Erste Hinweise zum eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 02.06.2020

Änderung der Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt

(18. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

per 18.05.2020 gelten neue Regeln im Rahmen der Notbetreuung Ihrer Kinder.

Die in dem Erlass vorgenommenen Veränderungen dienen der Vorberei­tung des Übergangs von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen, der im Rahmen der 6. SARS- CoV-2-Eindämmungsverordnung vorgesehen werden soll.

Die bisher vorgeschriebenen maximalen Gruppengrößen (6 Kinder in der Krippe/ 12 Kinder im Kindergarten /15 Kinder im Hort) werden ab sofort abgeschafft.

Hierdurch wird es für uns etwas einfacher mit den begrenzten Räumlichkeiten eine Notbetreuung zu organisieren. 

Trotzdem ist es weiterhin unbedingt notwendig, dass Sie wie bisher, wöchentlich die Betreuungszeiten Ihres Kindes individuell mit Ihrer Einrichtung absprechen, weil uns aufgrund der weiterhin geltenden Hygieneregeln nicht ausreichend Erzieherinnen und Erzieher zur Verfügung stehen. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

Foto zur Meldung: Änderung der Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt
Foto: Änderung der Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt

Kneipp-Kita "Hasenwinkel" - Erfolgreiche Bewerbung zum Deutschen Kita-Preis

(15. 05. 2020)

Liebe Kinder, lieber Eltern,

 

seit heute ist es amtlich! Unsere Kneipp-Kita nimmt offiziell am Wettbewerb zum Deutschen Kita-Preis 2021 teil.

Wir werden über den Verlauf des Wettbewerbs berichten!

 

Herzliche Grüße

 

Euer Kneipp-Kita-Team aus dem Hasenwinkel

 

 

[Mit-Mach-Sticker - Deutscher Kita-Preis]

Unterstützungsangebot für Eltern

(11. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

die aktuelle Situation stellt uns alle weiterhin vor besondere Herausforderungen. Zeit mit der Familie zu verbringen, ist eine wichtige Zeit. Nur wie sieht es denn aus, wenn Eltern im Homeoffice den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern müssen? Oder Alleinerziehende/Eltern nach dieser langen Zeit mit der Betreuung ihrer Kinder rund um die Uhr an ihre eigenen Grenzen geraten? Wir möchten Sie dabei gerne unterstützen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden und gemeinsam Lösungen zu finden.

Die Landesregierung orientiert sich durch die Fünfte Eindämmungsverordnung allmählich an den Bedürfnissen der Familien und Kinder und erweitert die Bedingungen für die Notbetreuung. Wir sind uns sicher, dass Sie als Mutter und Sie als Vater ihr Bestes geben. Dennoch wird es auch bei Ihnen Momente geben, da sehnt man sich nach Unterstützung - z. B. ein Gespräch während eines Spaziergangs, um auf eigene Wünsche und Erwartungen aufmerksam zu machen.
Wir möchten Sie einladen, die Angebote der KiTa-Sozialarbeiterinnen anzunehmen. Wird Ihr Kind in der KiTa "Apfelbäumchen" oder in der Kreativ-KiTa "Gänseblümchen" betreut?  Frau Sieg (KiTa "Apfelbäumchen) und Frau Becker-Schulz (Kreativ-KiTa "Gänseblümchen") sind für Sie da, um offene Fragen zu besprechen und Sie zu unterstützen.
Frau Sieg ist telefonisch unter 0151/432 47 864 zu erreichen und Frau Becker-Schulz erreichen Sie unter 0151/677 28 249

"An wen wende ich mich, wenn mein Kind in eine andere KiTa geht?" Ihre Frage ist berechtigt und klar formuliert.

Sie können sich gerne vertrauensvoll an die Bezugserzieherin Ihres Kindes oder an die Leiterin der Kindertagesstätte wenden. Schildern Sie vorab telefonisch Ihre Erwartungen und vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Gespräch. Sie erhalten umgehend Unterstützung, um unter anderem den Antrag auf Ausnahmegenehmigung  beim zuständigen Jugendamt zu stellen. Sie können das entsprechende Formular auf der Homepage downloaden.
Oder Sie melden sich direkt beim Jugendamt des Landkreises. Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) wird Ihnen bei Ihrem Anliegen behilflich sein. Wenden Sie sich bitte telefonisch an die Bezirkssozialarbeiterinnen für den Bereich Lutherstadt Eisleben:
03464/535 34 14

03464/535 34 18

 

Vielen Dank für Ihr Vertrauen - das Wohl Ihrer Kinder ist unser gemeinsames Ziel!   
    
Mit freundlichen Grüßen aus der Lutherstadt Eisleben


gez. Sabine Ehrenberg
Fachberaterin/QM-Koordinatorin

Foto zur Meldung: Unterstützungsangebot für Eltern
Foto: Unterstützungsangebot für Eltern

Tag der Kinderbetreuung am 11.05.2020

(11. 05. 2020)

Sehr geehrte Erzieherinnen und Erzieher,

 

der heutige Tag der Kinderbetreuung findet in den Einrichtungen unseres Eigenbetriebes unter außergewöhnlichen Bedingungen statt. Die Kitas und Horte sind bis auf Ausnahmen zur Notbetreuung geschlossen:

 

Trotzdem – und vielleicht wird das auch in dieser besonderen Situation einmal mehr deutlich – ist der bundesweite Aktionstag gerade jetzt ein guter Zeitpunkt, um Ihnen, unseren Fachkräften in den Kindertageseinrichtungen DANKE zu sagen.

 

Denn: Sie sind weiterhin da, stehen häufig mit den Kindern und deren Familien in Kontakt, schreiben Briefe, schicken E-Mails oder produzieren sogar eigene Videos mit kreativen Ideen für Freizeitaktivitäten zu Hause.

 

Vielen, vielen Dank für Ihr tägliches Engagement und bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

Foto zur Meldung: Tag der Kinderbetreuung am 11.05.2020
Foto: Tag der Kinderbetreuung am 11.05.2020

Aktion der Lutherstadt Eisleben: "Malt uns Euer schönstes Ei"

(03. 04. 2020)

Liebe Kinder,

bittet beteiligt Euch an der Osterbaum-Aktion unserer Stadtverwaltung.

Wie genau das funktioniert und was Ihr alles dafür tun müsst, könnt Ihr und Eure Eltern in der angehängten Pressemitteilung der Stadtverwaltung der Lutherstadt Eisleben genau nachlesen.

Viel Spaß und bleibt alle gesund!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

gez. Arwed Reichelt

Betriebsleitung

[Pressemitteilung Aktion Osterbaum]

Foto zur Meldung: Aktion der Lutherstadt Eisleben: "Malt uns Euer schönstes Ei"
Foto: Osterbaum